DropIn

Das Projekt „DropIn“ wurde für Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I entwickelt.
Es unterstützt besonders förderbedürftige Schülerinnen und Schüler, indem es ihre sozialen Kompetenzen festigt und erweitert. Dazu unterbreiten wir sowohl ein Angebot für die Schülerinnen und Schüler (DropIn) als auch ein Beratungsangebot für Lehrkräfte (ETEP).

Das Projekt wendet sich vor allem an schüchterne Schülerinnen und Schüler, die ein geringes Selbstvertrauen besitzen, sich daher kaum am Unterrichtsgeschehen beteiligen und deshalb ihre Potentiale nicht ausschöpfen können. Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern wird in enger Kooperation mit den Projektschulen durchgeführt. So wählen Lehrkräfte und Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter gemeinsam die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus, wobei die maximale Gruppenstärke auf zwölf Schülerinnen und Schüler begrenzt ist.

Voraussetzung für den Projekterfolg ist, dass die Jugendlichen das Angebot freiwillig annehmen. Die Projektgruppen, die sich in der Regel aus Schülerinnen und Schülern verschiedener Klassen einer Klassenstufe zusammensetzen, arbeiten mindestens ein Schuljahr zusammen. Dabei werden sie von einem Team aus zwei Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeitern begleitet.


 

Land BerlinEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische Union