ECO-PC

Computerrecycling und Qualifizierung – ökonomisch, ökologisch, sozial

Die Idee

Gebrauchte Computer aus Spenden von Firmen und öffentlichen Verwaltungen werden für den Einsatz in Schulen und gemeinnützigen Organisationen auf- und umgerüstet, nicht funktionstüchtige Computersysteme demontiert und kontrolliert entsorgt.

Seit 10 Jahren wird ECO-PC in Berliner und Brandenburger Justizvollzugsanstalten umgesetzt.

Die Inhaftierten lernen moderne Kommunikationsmedien anzuwenden, sie erhalten eine berufsbezogene Qualifizierung in der Informations- und Umwelttechnik, Basiswissen und Schlüsselqualifikationen der Inhaftierten werden gefördert. Berufliche Handlungskompetenz entsteht in realitätsnahen Arbeitssituationen in der ECO PC Werkstatt. Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmer übernehmen Verantwortung für Arbeitsprozesse und -abläufe. Lernen vollzieht sich damit "on the job", also bei der Bearbeitung von Arbeitsaufträgen zur Demontage, Montage und Aufrüstung gebrauchter PCs.

ECO-PC steht für sozial und ökologisch orientierte Beschäftigungs- und Qualifizierungsinitiativen, es fördert Kreativität und Engagement.

Mit seinem individuellen und kompetenzorientierten Ansatz ist ECO-PC auf die Erwartungshaltung und Lernweise Inhaftierter im Frauen-, Jugend- und Männervollzug abgestimmt. Das Förderkonzept entspricht zugleich der Nachfrage nach niedrigschwelligen, zukunftsorientierten Arbeitsplätzen in Justizvollzugsanstalten und ergänzt mit seiner innovativen Methodik zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen das dort etablierte Angebot beruflicher Qualifizierung und Beratung.

Wir sind weiter dringend darauf angewiesen, dass ausrangierte Computer, Computerzubehör und Ersatzteile gespendet werden. Unterstützen auch Sie die gute Sache.

Der Bedarf an Computern in Schulen und gemeinnützigen Einrichtungen ist weiterhin groß. Deren Finanzmittel sind knapp. Gleichzeitig mustern Unternehmen und Verwaltungen nach immer kürzeren Nutzungszyklen ihre Computer aus, die auf- und umgerüstet wieder verwendet werden können. ECO-PC übernimmt diese Arbeiten und vermittelt zwischen spendenwilligen Unternehmen und potentiellen Empfängern.
Wir danken allen Partnern für die Unterstützung unserer Arbeit.

Was Sie spenden können: ausgediente noch funktionierende PCs, Laptops, Flachbildschirme, Drucker und  Scanner.

Spenden von Privatpersonen nehmen wir nach wie vor entgegen. Aufgrund des Bearbeitungsaufwandes können wir jedoch nicht alles annehmen, sondern sollte folgenden Mindestanforderungen entsprechen:
PCs: Pentium IV oder höher (ab 2,5 GHz und 512 MB RAM)
Monitore: Flachbildschirm, 17" oder größer, ab darstellbarer Auflösung 1024x768.

Als Privatperson können Sie uns Ihre Spende nach vorheriger Terminvereinbarung vorbei bringen.
 

Anprechpartner für IT-Technikspenden:

Andreas Weber (Berlin)
andreas.weber@evangelisches-johannesstift.de, +49 (0)30 264 762 -0

Veikko Alex (Brandenburg und Nordsachsen)
veikko.alex@evangelisches-johannesstift.de, +49 (0)355 48 88 305
JVA Cottbus-Dissenchen

 

 

Gefördert durch das Ministerium der Justiz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.