02.02.2018

Hort Niederheide spendet

Ende Januar überreichten Kinder des Hortes der Grundschule Niederheide einen Scheck aus der Advent-Spendenaktion an Maria Neuenfeld, die Mutter des sechsjährigen Arne. Über die gesamte Adventszeit haben die Kinder und Mitarbeiterinnen des Hortes bei allen Veranstaltungen wie Elterncafes und einer Seniorenfeier in der Mensa , für die sie ein Rahmenprogramm aufgeführt hatten, Spenden für Arne gesammelt.

Arne fiel 2013 in einen Pool und wäre beinahe ertrunken. Er konnte wiederbelebt werden, doch der Sauerstoffmangel hatte sein Gehirn bereits soweit geschädigt, dass er nicht vollständig aus dem Wachkoma erwachte. Nach einer großen Welle der Hilfsbereitschaft läuft die Spendensammlung für eine Hyperbare Sauerstofftherapie in den USA eher schleppend. Umso erfreuter war die Mutter über die kleine Spendenaktion des Hortes.

Arnes Behandlung in New Orleans soll 3 Wochen dauern und hat zum Ziel, die abgestorbene Gehirnmasse zu regenerieren. Der Arzt Paul G. Harch hat damit in den vergangenen Jahren 20 von rund 50 Kindern erfolgreich behandelt.

Leider konnte Arne selber an der Scheckübergabe nicht teilnehmen, da das behindertengerechte Auto der Familie gestohlen wurde.

220 Kinder besuchen den Hort der Grundschule Niederheide, der von der Evangelisches Johannesstift Jugendhilfe gGmbH betrieben wird. Die jährlichen Spendenaktionen haben sschon Tradition im Hort: 2014 und 2016 wurde das Kinderhospiz Sonnenhof und 2015 die Kinderkrebsstation des Helios-Klinikums in Buch unterstützt.

(Grü/Ze)