Erziehungs- und Familienberatung

Gute Gespräche ohne Bürokratie

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratungsstellen beraten, begleiten und unterstützen Eltern und Familien bei allen Fragen zu Erziehung und Familie. Sie haben ein offenes Ohr für Fragen, Sorgen und Probleme. In Konflikten mit Eltern, Geschwistern, Lehrern, Freunden oder dem Partner werden gemeinsam Handlungsmöglichkeiten entwickelt.

Themen

Durch unterschiedliche Ausbildungen und Berufserfahrungen decken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratungsstelle ein breites Themenfeld ab. Lebens-, Sinn- und Glaubensfragen haben genauso ihren Platz wie Ängste, Ärger, Einsamkeit, Trauer und Krankheit.

Die häufigsten Themen sind

  • Überforderung
  • Erziehungsschwierigkeiten, Erziehungsprobleme
  • Schulschwierigkeiten, Schulprobleme
  • Erziehungsfragen, Erziehungsprobleme
  • Pubertät
  • Trennung und Scheidung, Umgangsregelungen
  • kindliche Entwicklung
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Gewalt, Missbrauch

Verstehen – begleiten - suchen

Wir arbeiten nach dem Grundsatz „Helfen statt Richten“. Wir nehmen jeden Menschen an wie er ist. Wir interessieren uns für seine Sorgen, Fragen, Probleme und Nöte und respektieren seine Geschichte und Werte ohne Ansehen ihrer Weltanschauung, Religion, kulturellen Herkunft oder Nationalität. 

Wirklich beraten kann nur derjenige, der sich Zeit nimmt, sein Gegenüber zu verstehen. Nach einer Phase des Kennenlernens sowohl der Person als auch ihrer Geschichte wird gemeinsam überlegt, welche Form der Beratung die geeignete ist. Die Beratungen finden je nach Problemlage als

  • Einzelberatung,
  • Paarberatung,
  • Familienberatung oder
  • Gruppenberatung

statt. In Einzelfällen vermitteln wir die Ratsuchenden weiter an andere Einrichtungen, Institutionen oder psychotherapeutische Praxen.

Selbstverantwortung

Jeder Mensch trägt die Verantwortung für sich und im Miteinander auch Mitverantwortung für seine Mitmenschen. Im Beratungsprozess arbeiten wir gemeinsam und partnerschaftlich an der Verbesserung der Problemlage. Dabei unterliegen persönliche Mitteilungen im Beratungsprozess der Schweigepflicht. Nur mit dem nötigen Vertrauen kann Beratung gelingen. 

Beraterische und therapeutische Angebote

  • Beratung bei familiären Problemen und Problemen bei der Erziehung
  • Beratung bei Trennung und Scheidung
  • Beratung im Umgangs- und Kindschaftsrecht im Rahmen der psychologischen Beratung
  • Krisenintervention
  • Familientherapie
  • Einzelberatung für Kinder und Jugendliche
  • Aufsuchende Erziehungs- und Familienberatung

Das „lernende Team“

Als Berater lernen wir von den Ratsuchenden, indem wir uns auf die verändernden Anforderungen einstellen. Im fachlichen Austausch miteinander profitieren wir von unseren unter-schiedlichen therapeutischen, psychologischen und sozialpädagogischen Ausbildungen. 

Kontakt:

Psychologische Beratungsstelle Spandau (Neustadt) | Kirchhofstr. 30 | 13585 Berlin
Tel.: 030·336 14 29

Psychologische Beratungsstelle Spandau (Siemensstadt) | Goebelstr. 135 | 13629 Berlin
Tel.: 030·30 10 51 15

Erziehungs- und Familienberatungsstelle Falkensee | Händelallee 11 | 14612 Falkensee
Tel.: 03322·20 13 61

Erziehungs- und Familienberatungsstelle Nauen | Ketziner Str. 1 | 14641 Nauen
(Anmeldung über Beratungsstelle Falkensee, Tel.: 03322·20 13 61)

Erziehungs- und Familienberatungsstelle Friesack | Marktstraße 22 | 14662 Friesack
(Anmeldung über Beratungsstelle Falkensee, Tel.: 03322·20 13 61)

 

Links:

Flyer Erziehungs- und Familienberatung in Falkensee, Nauen und Friesack

Landesarbeitsgemeinschaft Erziehungs- und Familienberatung Brandenburg

Broschüre "Acht Sachen, die Erziehung stark machen" (Herausgeber: Stadt Nürnberg, Jugendamt, Sommer 2006)