28.04.2017

Dankeschön-Treffen bei strahlendem Sonnenschein

2017-04-01_Dankeschoentreffen_1.JPGAm Samstag, dem 1. April diesen Jahres, schien die Sonne so strahlend vom Himmel, dass die 85 Spender und Mitglieder des Freundeskreises in besonders fröhlicher Stimmung im Johannesstift (EJS) ankamen. Der eine oder andere suchte sogar den Schatten, als Karmen Savor, Geschäftsführerin  Stiftungsfundraising, die Gäste vor dem Kirchenportal des Evangelischen Johannesstiftes herzlich begrüßte und willkommen hieß.

Zum wiederholten Male hatte der Freundeskreis seine Freunde und Förderer zu einer Führung durch das Johannesstift eingeladen. Man traf sich am Infopavillon und zog dann gemeinsam zur Kirche weiter, bevor die Gruppe von Barbara Seybold und Lisa Tembrink getrennt über das Stiftsgelände geführt wurde.

An den einzelnen Stationen der Führung konnten die Spenderinnen und Spender hautnah erleben, wofür Ihre Spenden konkret eingesetzt werden. So wurde zum Beispiel vor der August-Hermann-Francke-Schule das Projekt Schule ohne Grenzen vorgestellt. 2017-04-01_Dankeschoentreffen_2.JPGAn der Macherei erzählte Barbara Seybold von dem vielfältigen Beschäftigungsangebot, das die erwachsenen Menschen mit Behinderungen dort wahrnehmen können.

Die Wohngemeinschaft Jochen-Klepper-Haus interessierte die Besucher besonders. In Würde und Selbstbestimmung alt zu werden ist ein Grundsatz, der hier in der Altenhilfe mit Liebe in die Tat umgesetzt wird. Am Stein der Erinnerung schließlich konnten die Besucher die Dankbarkeit spüren, die das EJS über den Tod hinaus seinen Spendern entgegenbringt. Der von dem Bildhauer Volkmar Haase gespendete Stein wird mit den Namen der verstorbenen Testamentsgebern versehen, in Gedenken an Ihre wertvolle Unterstützung und Hilfe.

Am Ende der Führung traf man sich zum Gespräch bei Kaffee und Kuchen im Foyer des Seniorenzentrums Caroline Bertheau. Wer noch Lust und Zeit hatte, konnte zum krönenden Abschluss der Veranstaltung das Frühlingskonzert der Kinderchöre in der Stiftskirche besuchen. Dieser erste April war alles andere als ein Aprilscherz. Dankbar und voller Freude verabschiedeten sich die Freunde und Förderer des Freundeskreises. Der Geist Wicherns hatte sie umweht und wieder einmal begeistert.