Ihre Vorteile als Stifter

 

Gestaltung des Stiftungszwecks

Als Stifter legen Sie fest, welche satzungsgemäßen Zwecke des Johannesstifts Sie unterstützen möchten. Engagieren Sie sich für

  • Menschen mit Behinderung,
  • Kinder und Jugendliche,
  • alte, kranke und pflegebedürftige Menschen,
  • Bildung, berufliche Förderung, Diakonenausbildung,
  • Seelsorge und kirchliches Leben

Namensgestaltung

Wenn Sie sich für einen Stiftungsfonds oder eine eigene Stiftung entscheiden, können Sie mit der Namensgebung ein persönliches Zeichen setzen.

Regelmäßig informiert

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen über die geförderten Projekte.

Würdigung und persönliche Begleitung

Ihr Engagement begleiten und würdigen wir auf besondere Weise, durch die Nennung in Publikationen, persönliche Betreuung und Einladung zu Veranstaltungen. Wir ermöglichen Ihnen den Austausch mit anderen Stiftern. Gern beraten wir Sie in Fragen, die das Leben und das Alter mit sich bringen.

Als Stifter genießen Sie Steuervorteile

Der Staat belohnt Ihr zukunftsgerichtetes Engagement in besonderer Weise: Gem. § 10b Abs. 1a S. 1 Einkommenssteuergesetz können (Zu-) Stiftungen auf Antrag des Steuerpflichtigen im Jahr der Zuwendung und in den folgenden neun Jahren bis zu einem Gesamtbetrag von 1 Million Euro abgezogen werden. Bei zusammen veranlagten Ehegatten verdoppelt sich der Betrag auf zwei Millionen Euro.

Diese Abzugsmöglichkeit gilt neben dem allgemeinen Spendenabzug und bis auf das Stifter-Darlehen für alle Formen des Stiftens.

 

Ihre Fragen beantworten wir gern.

Andrea Spennes-Kleutges
Referentin für Stiftungen & Fördermittelakquise

Stiftungsmanagerin (DSA)
Tel. 030 · 336 09 - 269
Fax 030 · 336 09 - 156

andrea.spennes-kleutges@evangelisches-johannesstift.de