Geschwister-Holroyd-Preuß-Stiftung

Die Stiftung wurde im Jahr 2006 durch Reinhard Preuß errichtet. Er errichtete die Stiftung zum Gedenken an seine Schwester Studiendirektorin Dr. Gisela Holroyd, geb. Preuß im damaligen West – Berlin.

Sie setzte sich selbstlos für politisch Bedrängte in Ost –Berlin ein und opferte sich für Ihre Familie in christlicher Nächstenliebe auf.

Die Stiftung steht unter dem Leitwort aus dem Neuen Testament:

Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun, das tut ihnen auch. (Matthäusevangelium 7,13)

Förderschwerpunkte

Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln im Sinne von § 58 Nr.1 Abgabenordnung zur Förderung der Erziehung und Bildung, der Jugend- und Altenhilfe sowie kultureller Aktivitäten im Evangelischen Johannesstift. Besonders ist dem Stifter wichtig, dass dabei christliche Werte vermittelt werden.

Insbesondere fallen darunter:

  1. Zuschüsse zur Finanzierung der genannten Zwecke insbesondere dann, wenn zur Deckung der Kosten keine öffentlichen Mittel oder Spenden zur Verfügung stehen
  2. Zuschüsse zu Projekten, die neue Angebote verwirklichen möchten
  3. Zuschüsse zu Sachkosten
  4. Zuschüsse zu Personalkosten

Stiftungsvermögen:

350.000 Euro

Fördervolumen:

ca. 5.000 € p.a.

Antragstellung:

Die Stiftung hat einen festen Mittelempfänger. Sie nimmt deshalb keine Anträge entgegen.

Spendenkonto:

Geschwister-Holroyd-Preuß -Stiftung

Commerzbank AG    IBAN: DE39100400000300421500    BIC: COBADEFFXXX