06.08.2013

Nach Brand in der Willehadikirche in Garbsen finden Gottesdienste in der Kapelle des Seniorenzentrums Wilhelm-Maxen-Haus statt

Unter dem Gesichtspunkt des verheerenden Feuers am vergangenen frühen Dienstag, den 30.07.2013, in der evangelischen Willehardigemeinde in Garbsen mit der Zerstörung der Kirche, hatte der Brandschutzeinsatz von vier Mitarbeiterinnen des Wilhelm-Maxen-Hauses eine besondere Bedeutung.

Als bereits am Sonntag, den 14.07.2013, am benachbarten Kindergarten gegen 9.40 Uhr ein Feuer ausbrach, waren es die Mitarbeiterinnen der Hauswirtschaft des Wilhelm-Maxen-Hauses, die „vom Notruf bis zum ersten Löschangriff mit hoher Professionalität alles richtig gemacht haben“, so Claus Röhrbein, stellvertretender Ortsbrandmeister Garbsens. Es ist ein Indiz dafür, dass sich die seit Jahren gepflegte Zusammenarbeit, auch in Form des immer wieder stattfindenden Brandschutztrainings mit der Feuerwehr, gut bewährt.

Hauswirtschaftsmitarbeiterinnen des Wilhelm-Maxen-Hauses werden geehrtFür ihren engagierten Einsatz wurden 4 Mitarbeiterinnen des Wilhelm-Maxen-Hauses im Rahmen einer kleinen Feierstunde durch den Leiter der Einrichtung, Benno Blings, gewürdigt.

 

Nach dem Vollbrand in der Kirche der benachbarten evangelischen Willehadigemeinde finden ab Sonntag, den 18.08.2013, jeweils um 11.00 Uhr die Gottesdienste in der Kapelle des Wilhelm-Maxen-Hauses statt.