Medien im Gemeinwesen

Das Evangelische Johannesstift informiert auf der Website, im Magazin Kontakte und auf der Plattform JoNetz über Neuigkeiten im Gemeinwesen.

Mehrere Magazine der „Kontakte“ liegen übereinander. Oben auf den Magazinen liegt ein Smartphone mit der geöffneten JoNetz-App.
Mehrere Medien informieren regelmäßig über Neuigkeiten im Gemeinwesen.   |  © Katrin Noack

Medien im Evangelischen Johannesstift

Mehrere Medien informieren regelmäßig im Gemeinwesen Evangelisches Johannesstift über aktuelle Ereignisse vor Ort. Neben der Webseite gibt es das gedruckte Magazin „Kontakte“ und die digitale Plattform JoNetz.

Kontakte – Zeitschrift für das Gemeinwesen

Die Stiftung informiert im Magazin „Kontakte“ etwa zehn Mal im Jahr über Neuigkeiten, Vorhaben, Veranstaltungen und Feste im Gemeinwesen. Reportagen über Förderprojekte und Porträts über Engagierte bringen den Menschen auf dem Gelände und darüber hinaus die Arbeit der Mitarbeitenden und den Alltag der Bewohnenden näher.

Die „Kontakte“ ist zum ersten Mal im Januar 1969 erschienen als „Mitteilungsblatt“. Mit der Aprilausgabe des Jahres erhielt die Zeitschrift den Namen „Kontakte“. Der Titel war wohlüberlegt: Die „Kontakte“ sollte als Kommunikationsmedium Kontakte ermöglichen.

Mitarbeitende der Stiftung und der Johannesstift Diakonie bilden das Redaktionsteam. Sie sammeln Ideen und Anregungen von Kolleg*innen und Bewohnenden aus dem Gemeinwesen, schreiben Texte und machen Fotos zu verschiedenen Themen.

JoNetz – digitale Plattform für das Gemeinwesen

Das JoNetz bildet die Vielfalt des Gemeinwesens im Netz ab. Die digitale Kommunikationsplattform des Anbieters communi unterstützt seit Oktober 2020 Bewohnende und Mitarbeitende bei der Kommunikation, Terminplanung und nachbarschaftlichen Hilfe. Der Server steht in Deutschland und sichert alle Daten entsprechend der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO).

Wer sich daran beteiligen möchte, findet die Plattform im Internet auf jonetz.communiapp.de oder kann die Anwendung im AppStore des Smartphones unter „JoNetz“ herunterladen. Die Nutzung ist kostenlos. Ansprechpartner bei allen Fragen ist Gemeinwesendiakon Lukas Kruse.

Ansprechpartnerin

Katrin Noack
Redaktionsleitung

Porträt Katrin Noack

Gemeinwesenarbeit

Das Gemeinwesen bietet vielfältige Angebote für Jung und Alt. Gemeinschaft genießen, handwerklich aktiv sein oder Sport treiben – für jede*n ist etwas dabei.

Flohmarkt auf dem Gelände des Evangelischen Johannesstifts.