Das Projekt

Der Unternehmensverbund des Evangelischen Johannesstift (EJS) hat sich ein frisches Zukunftsbild gegeben. Es soll den rasanten gesellschaftlichen Veränderungen und den sozialen Herausforderungen, die daraus erwachsen, Rechnung tragen. Ein neues Projekt, das diesen Prozess mitträgt und unterstützt ist „START – interkulturelle Öffnung durch soziale Innovation“ von der Die Wille gGmbH. Unter der Dachmarke „START“ bringen wir ExpertInnen zusammen und bieten MitarbeiterInnen des Evangelischen Johannesstift Bildungsangebote, die den Blick für kultursensibles Vorgehen und Zugangsgerechtigkeit für neue Nutzergruppen schärfen. Ein wichtiges Anliegen des Projekts ist, soziale Innovationen als Instrument für interkulturelle Öffnung zu etablieren.

In der zunächst dreijährigen Laufzeit bietet „START“ eine breite Lernplattform für alle MitarbeiterInnen im Unternehmensverbund des EJS: Intensivkurse, Lernmodule, Coaching und Fachbegleitung, Fachgespräche, Expertenwissen und Know-How-Transfer, Netzwerk und Austausch.

Einige der TeilnehmerInnen unserer Bildungsangebote begleiten wir über den gesamten Projektzeitraum: Drei Jahre lang fördern wir ihre Ideen konzeptionell, stehen ihnen als PartnerInnen mit sozialer Innovations-Kompetenz beratend zur Seite und helfen, kluge Geistesblitze in gelebte Realität umzusetzen. Den Innovationsprozess verankert das EJS in seiner Organisationsentwicklung.

 

Kontakt:

Projektkoordinatorin: Julia Stertz
julia.stertz@evangelisches-johannesstift.de
Tel: 030 264 762 29 
Fax: 030 264 762 99
Die Wille gGmbH
Projekt: START
Müllerstr. 56-58
13349 Berlin