Geschichten aus dem Repair Café

04.12.2015

Zauberhafte Physik im RepairCafé

"Was baust du da?"- Wir hatten gestern aufgeweckten kleinen Besuch im ‪RepairCafé. Viele Kinder waren zum RepairCafé Spezial Zauberhafte Physik gekommen, um spielerisch die spannende Welt der Physik kennen zu lernen. Zwischendurch blieb aber noch viel Zeit, um den Erwachsenen beim Reparieren zuzusehen und Fragen zu stellen. Wie eine Platine funktioniert, weiß Vincent (9) zwar immer noch nicht, aber dass Reparieren Spaß macht, hat er ziemlich schnell rausgefunden.
"Physik ist ja ganz anders, als ich gedacht habe", stellte Sofia (11) ganz begeistert fest. In vielen interessanten Versuchen konnte Frau Heinzerling die Kinder für das eher ungeliebte Schulfach begeistern (auch wenn es nicht ohne Pfützen und verlorene Bälle ging).
(aw)

In Zukunft wollen wir weiterhin regelmäßig für Grundschulklassen Zauberhafte Physik anbieten.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei fsj.diewille@evangelisches-johannesstift.de Stichwort: Zauberhafte Physik.

 

 

© Antonia Weiß/Die Wille gGmbH

 

09.10.2015

Radeln weltweit. Auch in Syrien gilt Rechts vor Links

In unserem letzten RepairCafé wieder erfolgreich Räder repariert und verkehrssicher gemacht. Zwei Jugendliche aus Syrien haben fleißig Luft aufgepumpt und Bremsen angezogen. Dabei haben wir über Verkehrsregeln in Syrien und Deutschland gesprochen. Die beiden erzählten, dass es früher in Syrien auch Ampeln gab, aber durch den Krieg funktionieren die nicht mehr, deshalb gilt jetzt einfach: rechts vor links.
Seit einem Jahr sind die beiden schon in Deutschland und fahren jeden Tag mit dem Rad zur Schule - nun dank unseres Radexperten auch wieder vollkommen sicher. (aw)

Wer möchte, dass sein altes Rad mal wieder zur Ehren kommt, kann es ab jetzt in der Die Wille gGmbH abgeben, dort reparieren wir es und geben es an Flüchtlinge weiter.

 

© Antonia Weiß/Die Wille gGmbH

 

7.9.2015

„Wenn ich Leute glücklich machen kann, lohnt sich das für mich immer wieder.“

Kaffee gekocht. Kuchen geschnitten. Werkzeuge bereit gelegt und als dann die ersten Reparateure kamen, konnte es auch schon losgehen: Im Repair Café schraubte unser ehrenamtlicher Experte Rainer* erst eine Stereoanlage und später eine Nähmaschine auseinander. Alles wurde mit bewundernden und neugierigen Blicken begleitet.
Mit jedem "Ah!" des Experten  - auf das meistens viele fragende Gesichter folgten – und jedem Hinweis der Umstehenden ("Es ist garantiert der Fuß!") kam man der Lösung ein Stück näher und so konnte die Nähmaschine schlussendlich der strahlenden Besitzerin zurückgegeben werden. Und auch unser Experte war zufrieden: „Wenn ich Leute glücklich machen kann, lohnt sich das für mich immer wieder.“

Das nächste Repair Café findet 1.10. in der Müllerstr. 56-58 statt.
Wir freuen uns über jede helfende Hand.

Kontakt: 030 - 264 762 29 oder info@diewille.de

*(Name geändert)

 

11.8.2015

Unser Repair Café wird mobil!

Die Idee war eigentlich ganz einfach: Neben dem normalen Repair Café Betrieb an unseren festen Standorten wollten wir gerne auch eine mobile Variante entwickeln, um damit auch auf Märkten, Schulfesten oder einfach im Park bei gutem Wetter aktiv mitwirken zu können. Aber wie kann man sowas umsetzen? Welches Fahrzeug kann man zu einem mobilen Repair Café umbauen?

In der Stadt von morgen ist das Fahrrad das Transportmittel von morgen.

Also haben wir uns als mobile Variante des Repair Cafés in Form eines Lastenrades entschieden, denn wir wollen natürlich möglichst ohne ökologischen Fußabdruck zu unseren Repair Café-Besucher_innen kommen. Die finanzielle Unterstützung aus dem Ehrenamtspreis der Bayer Cares Foundation für unseren Ehrenämtler der ersten Stunde, Wolfgang Rembow, konnten wir prima nutzen, um das Fahrrad zu bauen.
An nur drei Tagen bauten wir an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin-Oberschöneweide während der Nachhaltigkeitstage Unitopia das Lastenrad als E-Bike nach dem Modell YXZ CARGO TRIKE.

Nach der Namenscodierung zwecks Diebstahlschutzes und einigen Fahrversuchen im Stadtraum war unser Repair Mobil schon auf dem Gütermarkt und beim Lettefest.Der Anfang ist gemacht und wir sind gespannt, was wir zusammen mit Ihnen in und um unser Repair Mobil noch erleben werden!

 

06.02.2015

Und täglich grüßt der Hahn

Wir hatten gestern ein aufregendes Repair Cafe. Neben Laptops, Stereoanlagen und dem obligatorischen Mixer brachte eine Besucherin ein ganz besonderes sehr liebgewonnenes aber kaputtes elektronisches Gerät mit. Ein kleiner gelber Hahn, der nicht mehr krähen konnte. Die Besitzerin war schrecklich unglücklich, da sie nicht mehr gut hören kann und nur das sehr energische Krähen ihres Weckers sie morgens aus dem Schlaf holt. „Ich mag gar nicht mehr einschlafen, aus Angst morgens zu verschlafen!!“ Aber Wegwerfen? Niemals!
Zum Glück konnte Wolfgang dem Gockel seine Stimme und der Besitzerin ihren Schlaf wieder geben.

 

16.12.2014

Herr Rembow ist unser Role Model 2014!

Das ist Herr Rembow. Herr Rembow ist seit Beginn unseres Repair Cafés mit Herz und Seele dabei. Er ist der absolute Experte in Sachen Fahrrad. Jeden ersten Donnerstag im Monat radelt er mit seinem Super-Spezial-Mini-Werkstatt-Rad von Berlin-Pankow zu uns in die Müllerstraße, um mit Rat und Tat bei der Fahrradreparatur zur Seite zu stehen. Er ist ein echtes role model - ein Vorbild für Jung und Alt.

Und wir sind stolz wie Bolle, denn Herr Rembow hat den Ehrenamtspreis gewonnen! Für das Projekt Mobiles Repair Café werden wir von der Bayer Cares Foundation mit 4500 Euro unterstützt! Unser Projekt hat die Jury so überzeugt, dass wir uns gegen 308 Mitbewerber aus 54 Ländern durchsetzen konnten.

„Vorbild sein lohnt sich!“
Unter diesem Motto unterstützt die Bayer Cares Foundation Projekte in Deutschland, in denen sich Bayer-Mitarbeiter_innen und Bayer-Pensionäre des Konzerns sowie Bürger_innen ehrenamtlich für die Verbesserung der Lebensverhältnisse an den
Unternehmensstandorten einsetzen. Besonders werden Maßnahmen gefördert, die mit innovativen Ansätzen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen.

Der Plan für dieses Jahr ist, zusätzlich zum monatlichen Repair Café in der Müllerstr. ein Mobiles Repair Café anzubieten, mit dem wir direkt zum Beispiel in Schulen oder Mehrgenerationshäusern kommen können.

In der Stadt von morgen ist das Fahrrad das Transportmittel von morgen. Und dafür brauchen wir ein Lastenrad, denn wir wollen natürlich möglichst ohne ökologischen Fußabdruck zu unseren Repair Café-Besucher_innen kommen. Die finanzielle Unterstützung der Bayer Cares Foundation können wir prima nutzen, um das Fahrrad zu bauen.

Wir freuen uns wirklich sehr darüber!

 

27.11.2014

Omas alter Sandwichmaker ...

Sybille, 41, aus Berlin hat zwei Kinder. Milan ist sechs und Antonia ist zehn Jahre alt. So einige Kindergeburtstage hat sie schon mit den beiden gefeiert. Mittlerweile haben die beiden schon ganz eigene Vorstellung davon, wie ihre Geburtstagsparty mit den Freunden aussehen soll. In zwei Wochen ist es wieder soweit: Milan wird sieben und wünscht sich für seine Party selbstgemachte Sandwiches von Mama. Die macht Sybille nur an den Sonntagen, wenn vom Wocheneinkauf zuvor Brot und Gemüse übrig geblieben sind. Dafür nimmt sie immer den alten Sandwichmaker, mit dem schon ihre Mama für ihre Kinder Sandwiches gemacht hat. Sybille will ihn nochmal ausprobieren, bevor er seinen großen Auftritt hat.

Sie öffnet ihn und legt ein Sandwich rein. Doch jetzt lässt er sich nicht mehr schließen. Mit Gewalt will sie es gar nicht erst probieren, am Ende bricht der Deckel noch ganz ab. Eigentlich hätte Sybille längst einen neuen gekauft, aber weil er ein Erbstück ist, möchte sie ihn nicht wergwerfen.

Und nun? Wegwerfen? Denkste!
Mit ihrer Tochter war Sybille schon einmal im Repair Café. Damals war ein Riss in Antonias aller heiligsten Lieblingshose. Die Hose haben die Reparaturexperten schnell wieder heile gekriegt. Ob sie das wohl auch mit dem alten Sandwichmaker schaffen?
Sybille schaute schnell auf der Facebook-Seite der Wille nach den nächsten Repair Café Terminen. Sie hat Glück! Am kommenden Donnerstag ist Repair Café.
Und so machte sich Sybille zwei Tage später mit dem Sandwichmaker bepackt auf den Weg in die Müllerstraße. Dort nimmt sich ein freundlicher Reparaturexperte ihrem Problem an. Er erklärt ihr, dass sich das Scharnier verkantet hat. Er schraubt den Deckel ab und biegt das Scharnier wieder gerade. Anschließend nimmt er neue Schrauben und schraubt den Deckel wieder fest. Nun lässt sich der Sandwichmaker wieder schließen und öffnen und der Kindergeburtstag kann kommen!

 

25.11.2014

Ohne Wasserkocher kein Ingwertee für Inge

Holger ist 54, waschechter Berliner, und immer noch sehr verliebt in seine Inge, mit der er seit über 30 Jahren verheiratet ist. Wenn Inge erkältet ist, was im trüben November schon mal vorkommen kann, macht er ihr seinen Spezial-Gesundheitstee aus Ingwer. Holger will schnell ein bisschen Wasser aufsetzen, aber der Wasserkocher funktioniert nicht. Hm, der Stecker steckt – auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung.
Eigentlich kann Holger selber ganz gut reparieren. Aber das nötige Werkzeug hat er leider nicht zu Hause. Am Donnerstag macht er sich auf den Weg in die Müllerstraße. Da ist das Repair Café, bei dem Holger manchmal auch ehrenamtlich anderen Menschen beim Reparieren hilft.

Wegwerfen? Denkste!
Zusammen mit einem Fachmann für elektronische Geräte schraubt Holger den Wasserkocher auf. Es dauert ein bisschen, bis sie das kaputte Kabel finden. Nach näherem Betrachten fällt auf, dass das Kabel durchgebrannt ist.

Ein passendes Ersatzkabel ist in der Werkstatt schnell gefunden und muss lediglich angelötet werden. Der Wasserkocher funktioniert wieder! Holger bedankt sich, lässt noch eine kleine Spende da und macht sich schnell wieder auf den Weg nach Hause um Inge den Tee zu kochen.

 

24.11.2014

Miras Lieblingssmoothie

Mira, 24, geht gerne joggen. Je nachdem wie es passt, geht sie ein oder zweimal die Woche in den Berliner Volkspark Rehberge um sich auszupowern. Danach gibt es nur zwei Dinge die sie braucht: Eine heiße Dusche und einen leckeren selbstgemachten Smoothie aus dem Obst, das die Woche über liegen geblieben ist. Doch der heiß geliebte Mixer, den sie von ihrer Mama zum Auszug geschenkt bekommen hat, geht nicht mehr. Er will einfach nicht mehr anspringen.

Und jetzt? Wegwerfen? Denkste!

Zum Glück hat Mira da neulich mal was von so einem Repair Café gehört. Schnell geht sie an ihren Computer und recherchiert, ob es sowas auch bei ihr in der Nähe gibt. Repair Café Wedding. Da ist es. In der Müllerstraße? Das ist ja direkt um die Ecke! Schnell schnappt sich Mira ihren Mixer und macht sich auf den Weg.
Ein netter Reparatur-Experte nimmt sich ihrer Sache an. Er erklärt ihr, dass am Hauptschalter ein Kabel rausgerutscht war. Dieses Kabel ist für gewöhnlich mit einer Art Lasche gesichert, damit das Kabel sich nicht löst. Damit sowas nicht wieder passiert hat er mit seinem Lötkolben die kleine Lasche etwas verstärkt, dann wurde das Kabel wieder in der Lasche befestigt und der Mixer war wieder heile!