Vision, Leitbild und Geschichte

Die Wille gGmbH verfügt als soziales Unternehmen über langjährige Erfahrungen in der Durchführung von Bildungs-, Beratungs- und Arbeitsförderangeboten in Berlin und Brandenburg.

Unsere Vision

Das Leitmotiv unseres Handelns besteht darin, den Einzelnen in seiner Besonderheit zu erkennen und in seinen Fähigkeiten zu unterstützen.

Mit unseren Angeboten unterstützen wir Menschen auf ihrem Weg in die Erwerbsarbeit. Unsere Vision ist ein inklusiver Arbeitsmarkt und ein gerechter Zugang zu Bildung für Jeden und Jede.

Wir sind eine innovative, vernetzt arbeitende Einrichtung, in der eine Kultur der Anerkennung gelebt und nach außen getragen wird.

Als Tochter des Evangelischen Johannesstifts und des Evangelischen Kirchenkreises Berlin Stadtmitte orientieren wir uns am christlichen Menschenbild und stehen in der Tradition sozialer Verantwortung.

 

Unser Leitbild

Das leitet uns: Die Liebe Gottes zu den Menschen
Das christliche Menschenbild prägt unsere Arbeit. Der Mensch ist Mitte und Ziel unseres Handelns. Dies wird konkret in der wertschätzenden Wahrnehmung und dem Respekt vor der Einzigartigkeit jedes und jeder Einzelnen. Unser diakonischer Auftrag kennt keine religiösen, sozialen oder kulturellen Einschränkungen.

Unsere diakonische Arbeit wird getragen von einer Gemeinschaft, die soziale Verantwortung übernimmt und sich für ein friedliches Miteinander und soziale Gerechtigkeit einsetzt. Die Wirkung unserer Arbeit misst sich auch daran, wie es uns gelingt, Perspektiven für die Schwachen unserer Gesellschaft zu eröffnen.

Unsere Mitarbeitenden sind die entscheidenden Träger glaubwürdigen Handelns. Religion und kulturelle Unterschiede sind für uns Anlässe zum Lernen und Lehren. Die Mitwirkung von Mitarbeitenden anderer Religionen oder ohne kirchliche Bindung wird als Bereicherung unserer Arbeit verstanden und ist eine gestaltende Kraft im kirchlichen Leben Berlins..

Damit wird die Weite des christlichen Bekenntnisses profiliert. Dieser Austausch ist unverzichtbare Grundorientierung unserer diakonischen Arbeit in einer Einwanderungsgesellschaft und zugleich Herausforderung tagtäglichen Handelns.

Mehr...

 

Geschichte der Die Wille gGmbH

Die Evangelische Dreifaltigkeitsgemeinde erbaute 1908 ihr Gemeindehaus auf dem Grundstück in der Wilhelmstrasse 115. Der heutige Seitenflügel wurde als Schwesternhaus der Diakonissenanstalt genutzt. Das Hauptgebäude diente als Kinder- und Mütterschule, sowie als Nähschule für junge und arme Frauen. Räumlichkeiten für Veranstaltungen des Männer- und Jungmännervereins der Gemeinde und ein Saal für Theater- und Gemeindeveranstaltungen befanden sich ebenfalls im Hauptgebäude.

Mit der Teilung Berlins in vier Sektoren nach dem Ende des 2. Weltkrieges gehörte ein Drittel des Gemeindegebiets der Dreifaltigkeitsgemeinde mit dem beschädigten Schwesternhaus und dem für die Gemeindearbeit gebauten Hauptgebäude, einer Kultur- und Bildungsstätte, zum Westsektor. Nach dem Mauerbau führte die Gemeinde bis in die siebziger Jahre ein Schattendasein. Im Herbst 1975 erfolgte der Umzug der offenen Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Zum Heiligen Kreuz in das Hauptgebäude in der Wilhelmstrasse.

1976 gründete der Evangelische Kirchenkreis Kreuzberg in Kooperation mit den Gemeinden Dreifaltigkeit und Zum Heiligen Kreuz das Evangelische Jugendzentrum „Die Wille“.

1997 erfolgte die Ausgründung der Einrichtung in eine gemeinnützige Gesellschaft für Kinder und Jugendhilfe, berufliche Qualifizierung, Kultur und Bildung, der Die Wille gGmbH.

Mehr...