Wer war Friederike Fliedner?

Friederike_Fliedner.jpgFriederike Wilhelmine Fliedner (geb. Münster)

* 25. Januar 1800 in Braunfels | † 22. April 1842 in Kaiserswerth

war eine deutsche Lehrerin und Krankenpflegerin. Sie war als Ehefrau und Mitarbeiterin von Theodor Fliedner maßgeblich an der Gründung und erfolgreichen Entwicklung des ersten Diakonissen-Mutterhauses in Kaiserswerth beteiligt und bis zu ihrem Tod dessen Vorsteherin. Mit Theodor Fliedner hatte sie elf Kinder, wovon acht im Kindesalter starben. Sie selbst starb im Alter von 42 Jahren bei der Geburt ihres elften Kindes.

Aus tiefster Überzeugung lehrte sie, dass Krankenpflege auch Seelsorge und Fürsorge bedeutet, und legte damit einen wichtigen Grundstein zur Professionalisierung des Pflegeberufs. Die „Herzensbildung“ der Frauen und die Krankenfürsorge wurden zu ihrer Berufung. Die von Friederike Fliedner ausgebildeten Diakonissen genossen durch ihre fundierte Ausbildung ein hohes Ansehen. Binnen weniger Jahre fasste diese Ausbildung in vielen Teilen der Welt Fuß, zum Beispiel in Istanbul, Jerusalem und Beirut.