11.07.2018

Der leichte Weg in die Jugendberatung

Anonyme Online-Beratung ermöglicht Havelländer Jugendlichen niedrigschwelligen Kontakt

Eine Online-Beratung für Jugendliche aus dem Havelland bietet seit Juni die Jugendhilfe des Evangelischen Johannesstifts an. Unter www.online-probleme-loesen.de können sie sich anonym per E-Mail mit erfahrenen Beraterinnen und Beratern der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Falkensee/Nauen austauschen. Dieser Weg soll die Hemmschwelle zum Erstkontakt verkleinern. Der schriftliche Online-Austausch gehört zum Alltag der Zielgruppe und erfordert weniger Überwindung als der telefonische oder persönliche Kontakt. Bei Bedarf können die Jugendlichen dann später in die Beratungsstelle kommen.

Die Jugendlichen haben zum Beispiel die Möglichkeit, Fragen zu Freundschaft, Liebe und Sexualität, zur Trennung der Eltern, Selbstmordgedanken, selbstverletzendem Verhalten, Gewalt und Mobbing zu stellen. Die Beratung soll den Betroffenen helfen, ihre Situation besser zu verstehen und Wege zur Lösung der Probleme zu finden.

Um größtmögliche Anonymität zu gewährleisten, läuft der E-Mail-Verkehr nicht über die E-Mail-Konten der Jugendlichen, sondern über einen sicheren Server, für den sich die Jugendlichen ein eigenes Passwort anlegen.

 

Weitere Informationen:

Erziehungs- und Familienbertungsstelle Falkensee/Nauen
Dipl. Psychologe Christoph Toaspern
Händelallee 11
14612 Falkensee

bs.falkensee@evangelisches-johannesstift.de
Tel. 03322 20 13 61
Fax 03322 20 11 10