Kinderrechte-Quiz

Zum Erntedankfest 2013 hat die Jugendhilfe Postkarten mit einem Kinderrechte-Quiz verteilt. Die Besucherinnen und Besucher konnten in sechs Fragen überprüfen, wie sicher sie Aussagen zu Kinderrechten mit "richtig" oder "falsch" beantworten konnten. Die Aussagen waren:

  1. Kinder haben das Recht auf Freizeit.
  2. Kinder haben das Recht, ohne Gewalt erzogen zu werden.
  3. Kinder haben das Recht auf ein eigenes Zimmer.
  4. Kinder dürfen ihre Meinung frei äußern.
  5. Kinder haben das Recht, mit beiden Eltern Zeit zu verbringen.
  6. Kinder haben das Recht auf Privatleben. Das bedeutet zum Beispiel, dass niemand ihre Post öffnen oder ihr Tagebuch lesen darf.

 

Hätten Sie's gewusst?

Alle Zitate stammen aus der Broschüre "Konvention über die Rechte des Kindes", herausgegeben von UNICEF.

 

JA - Kinder haben das Recht auf Freizeit.

UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 31 Absatz 1:

"Die Vertragsstaaten erkennen das Recht des Kindes auf Ruhe und Freizeit an, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben."

JA - Kinder haben das Recht, ohne Gewalt erzogen zu werden.

UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 19 Absatz 1:

Die Vertragsstaaten treffen alle geeigneten Gesetzgebungs-, Verwaltungs-, Sozial- und Bildungsmaßnahmen, um das Kind vor jeder Form körperlicher oder geistiger Gewaltanwendung, Schadenszufügung oder Misshandlung, vor Verwahrlosung oder Vernachlässigung, vor schlechter Behandlung oder Ausbeutung einschließlich des sexuellen Missbrauchs zu schützen, solange es sich in der Obhut der Eltern oder eines Elternteils, eines Vormunds oder anderen gesetzlichen Vertreters oder einer anderen Person befindet, die das Kind betreut.

NEIN - Kinder haben nicht das Recht auf ein eigenes Zimmer.

ABER Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre (siehe letzte Frage) und angemessene Lebensbedingungen.

UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 16 Absatz 1:

"Kein Kind darf willkürlichen oder rechtswidrigen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung oder seinen Schriftverkehr oder rechtswidrigen
Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden."

UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 27 Absatz 1:

"Die Vertragsstaaten erkennen das Recht jedes Kindes auf einen seiner körperlichen, geistigen, seelischen, sittlichen und sozialen Entwicklung angemessenen Lebensstandard an."

JA - Kinder dürfen ihre Meinung frei äußern.

UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 13 Absatz 1:

"Das Kind hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, ungeachtet der Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut jeder Art in Wort, Schrift oder Druck, durch Kunstwerke oder andere vom Kind gewählte Mittel sich zu beschaffen, zu empfangen und weiterzugeben."

UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 14 Absatz 1:

"Die Vertragsstaaten achten das Recht des Kindes auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit."

JA - Kinder haben das Recht, mit beiden Eltern Zeit zu verbringen.

UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 9 Absatz 3:

"Die Vertragsstaaten achten das Recht des Kindes, das von einem oder beiden Elternteilen getrennt ist, regelmäßige persönliche Beziehungen und unmittelbare Kontakte zu beiden Elternteilen zu pflegen, soweit dies nicht dem Wohl des Kindes widerspricht."

JA - Kinder haben das Recht auf Privatleben. Das bedeutet zum Beispiel, dass niemand ihre Post öffnen oder ihr Tagebuch lesen darf.

UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 16 Absatz 1:

"Kein Kind darf willkürlichen oder rechtswidrigen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung oder seinen Schriftverkehr oder rechtswidrigen
Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden.
"

 

Weitere Quizfragen und Erläuterungen zu den Kinderrechten gibt es z. B. bei zdf.tivi.

(Ze)