Regel- und Integrationsgruppen

Wohngruppen mit Sozialpädagogen im Schichtdienst bzw. integrativer Ausrichtung

Jugendliche, deren Verselbständigungsprozess in ihrer Familie zu erheblichen Spannungen geführt hat, finden in unserer Schichtdienstgruppen die Möglichkeit, diesen Prozess selbständig und eigenverantwortlich weiterzuführen.

Intensives Zusammenleben

Das Zusammenleben mit bis zu elf anderen Jugendlichen erfordert das stete Aushandeln und Behaupten von Regeln und Grenzen. Sie werden dabei unterstützt von Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, die sich im Schichtdienst abwechseln.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Stärkung der eigenverantwortlichen Tagesgestaltung. Im Idealfall lernen die Jugendlichen, ihren Alltag komplett selbständig zu strukturieren und alle notwendigen Pflichten angemessen zu erfüllen. Dabei werden sie bei Bedarf durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt und zur Entwicklung einer Ideen und Lösungswege angeregt.

 

Selbständigkeit und Gruppenanbindung

Durch die kontrollierende aber auch Verbindlichkeit schaffende Einbindung in den Gruppenalltag, können die Jugendlichen eigene Wege ausprobieren aber auch immer wieder einen Bezugspunkt herstellen. Sie werden in ihrem Streben nach Eigenständigkeit und Unabhängigkeit wahr- und ernstgenommen. In Einzelgesprächen oder im Austausch mit der Gruppe werden sie mit dem Unterschied ihres „Wollens“, ihres „Könnens“ und ihres „Tuns“ konfrontiert. Die Gruppensituation ist dabei gleichzeitig sicherer Halt und anspornende Konkurrenzsituation.

 

Integrative Ausrichtung

In den Wohngruppen mit integrativer Ausrichtung erfolgt die Heranführung an die selbständige Lebensführung vorsichtiger und mit deutlicher Ausrichtung und Herausstellung der Stärken. Insbesondere Kinder und Jugendliche mit Lern- oder Leistungseinschränkungen bzw. leichten Behinderungen werden behutsam an die Anforderungen eines eigenverantwortlich gestalteten Alltags herangeführt.

 

Kontakt:

Wohngruppe mit Sozialpädagogen im Schichtdienst
Stationäre Jugendhilfe Berlin
Aufnahme: Sabine Grant
Tel.: 030 ⋅ 336 09-107
Leitung: Nicole Leifeld
Tel.: 030 ⋅ 336 09-336

Wohngruppe Marientaler in Eisenach
Bereich Entwicklung, Bildung und Begleitung
Leitung: Cordula Schiller
Tel.: 030 ⋅ 336 09-221

Wohngruppe mit integrativer Ausrichtung
Jugendhilfe Nord/Jugendsuchthilfe
Leitung: Norbert Schröder
Tel.: 033087 ⋅ 537-10

Wohngruppen in Neubrandenburg
Jugendhilfe Nord/Jugendsuchthilfe
Aufnahme: Thomas Sarzio
Tel.: 0173 ⋅ 606 42 39
Leitung: Mona Sorge
Tel.: 033087 ⋅ 537-10