02.10.2019

Erntedankfest 2019 im Evangelischen Johannesstift

Der Regen steht für eine gute Ernte

Das Evangelische Johannesstift feierte am vergangenen Sonntag, den 29. September 2019, sein traditionelles Erntedankfest. Die Spandauer Attraktion, die aber auch Berliner und Brandenburger aus dem Umland anzieht, ist alljährlich das größte christliche Volksfest in Berlin und Brandenburg und kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Diesmal trotzten rund 12.000 Besucherinnen und Besucher dem regnerischen Herbstwetter.

Man sollte meinen, dass die Ernte eher dünn ausfallen würde, nach dem trockenen Sommer. Als es aber am Wochenende aus allen Kübeln goss, blieb bei den Besuchern des Erntedankfestes im Evangelischen Johannesstift in Spandau das Gefühl nicht aus, dass man für alle Dürre entlohnt werden würde und die Früchte der Ernte umso farbenfroher und saftiger erscheinen. So begann das Fest gewohnt mit einem Gottesdienst in der Stiftskirche, den Pfarrer Dr. Werner Weinholt, Johannesstift Diakonie, die Kinderkantorei des Evangelischen Johannesstifts unter der Leitung von Jürgen Lindner und der Posaunenchor der Wichern-Radeland-Gemeinde zusammen gestalteten.

Höhepunkt des Festes war auch in diesem Jahr der bunte, ca. 500 Meter lange Erntedankfestumzug durch die festlich geschmückten Straßen des Evangelischen Johannesstifts, an dem sich rund 36 Gruppen und mehr als 450 Personen beteiligten. Gestaltet wurde der Festumzug gemeinsam von der Mitarbeiterschaft der Johannesstift Diakonie und Bewohnerinnen und Bewohnern der Einrichtungen. „Das Engagement aller entspricht dem Wesen des Evangelischen Johannesstifts: Liebe und Teilhabe zeigen sich in gemeinsamen Aktionen und Taten“, so Vorstand Andreas Mörsberger. Nach weiteren Ansprachen von Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und Ingo Moy, Leiter des Gemeinwesens, überreichten Jugendliche die Erntekrone als Dank des Johannesstifts an die vielen Freundinnen und Freunde, die Förderer, an die Partner in Behörden und Unternehmen an den Stiftsvorstand. Kinder des Kindergartens sangen Erntelieder. Zahlreiche Spandauer Ehrengäste, darunter der Spandauer Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, wohnten der Zeremonie bei.

Zahlreiche Kerzen in den Händen der letzten Besucher, der Schall der Turmbläser, die das Ende des Festes vom Kirchturm verkündeten und der Abendsegen beendeten traditionell das Erntedankfest.

  

Bild 1 zeigt den traditionellen Erntedankteppich. Dieser wird jedes Jahr neu aus Samen und Früchten von Mitarbeiterinnen des Freundeskreises von eigener Hand hergestellt.

Bild 2 zeigt bunt geschmückte Infostände (hier von der Kirchengemeinde). Diese wechselten sich mit Essensständen und Aktionsständen ab.