26.07.2021

Symbolischer Umzug der August Hermann Francke Schule

Als Maurice das selbst geflochtene Kreppband durchschneidet, das Lucas und Rachel festhalten, ist kein Halten mehr. Tosender Applaus, großer Jubel und Luftsprünge folgen. Am letzten Tag vor den Ferien besuchten die Schüler*innen und Mitarbeitenden der August Hermann Francke Schule gemeinsam ihr neues Schulgebäude der „Schule ohne Grenzen“ auf dem Gelände des Evangelischen Johannesstifts in Spandau. Mit dem Schuljahr 2021/2022 startet dort gemeinsam mit der Evangelischen Schule Spandau ein inklusives Schulprojekt.

Die Schüler*innen und Mitarbeitenden der August Hermann Francke Schule gingen mit Liedern, Instrumenten und großer Symbolkraft vom alten Haus zum neuen. „Unsere Schüler*innen bekommen den eigentlichen Umzug während der Ferien kaum mit. Der symbolische Umzug heute soll ihnen dabei helfen, trotzdem auf diese große Veränderung vorbereitet zu sein“, erklärte Schulleiterin Ulrike Müller.

Jahrelange inklusive Zusammenarbeit

Die zur Johannesstift Diakonie Behindertenhilfe gehörende August Hermann Francke Schule ist ein Sonderpädagogisches Förderzentrum mit den Schwerpunkten geistige und körperlich-motorische Entwicklung, in der 6- bis 18-jährige Kinder und Jugendliche unterrichtet werden. Während die vier Oberstufenklassen nach dem Sommer im Gebäude 44 bleiben, aber natürlich trotzdem die moderne Aula und die Werkstätten für Ton- und Holzarbeiten im neuen Haus nutzen werden, ziehen zehn Klassen der Grund-und Mittelstufe in das nach einem Großspender benannte neue Reinhard-Lange-Haus.

„Ich freue mich schon sehr darauf, dass es schön sein wird und dass es viel Freude gibt“, sagte Francke-Schüler Stelios, der in die neunte Klasse kommt. „Ich freue mich vor allem auf die Inklusionsklassen, auf die Zusammenarbeit mit der Evangelischen Schule, die wir über Jahre vorbereitet haben. Wir haben mehr Platz, den wir zum Beispiel für Leseecken und für Yoga nutzen wollen“, sagt auch Lehrerin Anne-Katrin Dolk.

Mit der Evangelischen Schule arbeitet die August Hermann Francke Schule schon seit 2009 zusammen. Ab Herbst teilt sie den Schulalltag dann mit einem Grundschulzug der Partnerschule. Die Stiftung Evangelisches Johannesstift ist Bauherrin des vor allem aus Fördermitteln und Spenden finanzierten Komplexes.