Berufsbegleitende Ausbildung Heilerziehungspflege

Die Fachschule für Heilerziehungspflege bietet Ihnen die Möglichkeit diesen Ausbildungsberuf innerhalb einer vierjährigen Teilzeitausbildung zu erlernen.

Eine berufsbegleitende Ausbildung ist interessant für alle, die sich beruflich weiterentwickeln möchten, ohne den Arbeitsplatz aufgeben zu wollen, die ihr Arbeitsfeld mit einem anderen Profil ausfüllen, mehr Verantwortung übernehmen wollen oder sich eine berufliche Veränderung bzw. bessere Verdienstmöglichkeiten wünschen. Mit unserem Angebot wenden wir uns ebenfalls auch an Verantwortliche in Personalplanung und Mitarbeitendenentwicklung im Hinblick auf die gesellschaftlich relevante Nachfage nach gut qualifizierten Fachkräften.

  • Der Unterricht findet an zwei Tagen in der Woche statt. Es gilt die Berliner Schulferienregelung.
  • Das monatliche Schulgeld beträgt 100 Euro. Der Ausbildungsgang ist zertifiziert. Nach Prüfung individueller Vorraussetzungen können Kosten für Auszubildende übernommen und Ausgleichsleistungen von Arbeitgebern beantragt werden.
  • Viele Informationen rund um Ausbildunginhalte und die Rahmenbedingungen, können Sie hier unserem Informationsblatt entnehmen.

 

Heilerziehungspflege_Ausbildung in Teilzeit.pdf

 

Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch gerne persönlich unter den angegeben Kontaktdaten für Ihre Fragen zur berufsbegleitenden Heilerziehungspflegeausbildung zur Verfügung.

 

       Zertifizierung als Bildungsträger

Der Ausbildungsgang Heilerziehunspflege (berufsbegleitend) an unserer Fachschule für Heilerziehungspflege ist  ein anerkanntr Bildungsträger bei der Bundesagentur für Arbeit. Die Schule kann die so genannten "Bildungsgutscheine" der Arbeitsagentur einlösen und steht somit Umschülerinnen und Umschülern offen. Interessierte Arbeitssuchende mit einem Bildungsgutschein können sich direkt an die Berufsfachschule wenden.
Zertifiziert nach AZAV durch cert:it