Berufsfachschule für Sozialassistenz

Staatlich geprüfte Sozialassistent*innen arbeiten in unterschiedlichsten Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe sowie in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie unterstützen Menschen in verschiedenen Lebensphasen und Lebenssituationen.

Ausbildung

Die Ausbildung an der Berufsfachschule für Sozialassistenz wird in Vollzeitform angeboten, dauert zwei Schuljahre und wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Sie erweitert die Allgemeinbildung und schafft Voraussetzungen für weiterführende Qualifizierungen, z.B. an Fachschulen.

Die Ausbildung gliedert sich in einen berufsübergreifenden und einen berufsbezogenen Lernbereich und wird durch Religions-/Ethikunterricht ergänzt.

Fächer und Inhalte

Fächer des berufsübergreifenden Lernbereiches sind Wirtschafts- und Sozialkunde, Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik sowie Sport und Bewegungserziehung.

Der berufsbezogene Unterricht wird in Lernfeldern unterrichtet und vermittelt Inhalte aus

  • der pädagogischen, psychologischen und soziologischen Theorie und Praxis
  • Pflege, Gesundheitserziehung, Ernährungslehre und Hauswirtschaft
  • der musisch-kreativen Erziehung
  • dem berufskundlichen Bereich

Bei erfolgreichem Abschluss erwerben die Schüler*innen den Berufsabschluss als staatlich geprüfte*r Sozialassistent*in.

Die Ausbildung erweitert die Allgemeinbildung und ermöglicht zusätzlich den Erwerb des erweiterten bzw. des mittleren Schulabschlusses.

Infotag

Am 15. Februar 2020 von 13 - 17 Uhr haben Sie wieder die Möglichkeit uns persönlich vor Ort kennenzulernen. An unserem Infotag stellen wir dann unter anderem die Ausbildungsgänge an den Sozialen Fachschulen und am Wichern-Kolleg vor. Darüber hinaus gibt es alle Informationen rund um das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in der Johannesstift Diakonie. Im Dezember veröffentlichen wir hier das konkrete Programm.

Download