23.04.2018

160 Jahre Engagement für Menschen

Das Evangelische Johannesstift in Berlin feiert sein 160-jähriges Jubiläum

Am 25. April 1858 hat Johann Hinrich Wichern das Evangelische Johannesstift in Berlin gegründet. 160 Jahre später wollen wir dieses Datum nicht nur feiern, sondern uns auch an die wechselvolle Geschichte einer der ältesten Stiftungen erinnern. Besonders an das, was sie in dieser Zeit und bis heute für Menschen leistet. Folgende Höhepunkte markieren das Jubiläumsjahr:

Sonntag, 29. April, 10.00 Uhr, Stiftskirche | Festgottesdienst mit Stiftsvorsteher Pfarrer Martin von Essen und Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Vorsitzende des Stiftungsrates des Evangelischen Johannesstifts. Sie wird die Predigt halten. Es wird die Kantate „Singet dem Herrn ein neues Lied“ von Dietrich Buxtehude aufgeführt. Im Anschluss findet ein Empfang im Festsaal statt.

Mittwoch, 9. Mai, 16.00 Uhr, Großer Festsaal | Präsentation des historischen Dokumentarfilms „Licht vom unerschöpften Lichte“ über das Evangelische Johannesstift aus den Jahren 1938/39. Stiftsarchivar Helmut Bräutigam wird in die Entstehung und die Hintergründe des Filmes einführen. Der Film zeigt die Arbeit des Evangelischen Johannesstifts und orientiert sich an einem für damalige Zeiten typischen Tagesablauf im Stift. Es handelt sich um den ersten Tonfilm der evangelischen Kirche und der Diakonie.

Freitag, 1. Juni 2018, 15 Uhr, Amanda-Wichern-Haus | Eröffnung der Ausstellung historischer Bilder des Evangelischen Johannesstifts, wie es von 1864 bis 1910 in Berlin-Plötzensee bestand. Einführung von Stiftsarchivar Helmut Bräutigam.

Sonntag, 30. September | Traditionelles Erntedankfest des Evangelischen Johannesstifts.