ECO-PC – ökonomisch, ökologisch, sozial

ECO-PC-1.jpgSeit über 10 Jahren wird ECO-PC in Berliner und Brandenburger Justizvollzugsanstalten umgesetzt. Gebrauchte Computer aus Spenden von Firmen und öffentlichen Verwaltungen werden für den Einsatz in Schulen und gemeinnützigen Organisationen auf- und umgerüstet, nicht funktionstüchtige Computersysteme demontiert und kontrolliert entsorgt.

Die Inhaftierten lernen moderne Kommunikationsmedien anzuwenden, sie erhalten eine berufsbezogene Qualifizierung in der Informations- und Umwelttechnik, Basiswissen und Schlüsselqualifikationen der Inhaftierten werden gefördert. Berufliche Handlungskompetenz entsteht in realitätsnahen Arbeitssituationen in der ECO PC Werkstatt. Lernen vollzieht sich damit "on the job", also bei der Bearbeitung von Arbeitsaufträgen zur Demontage, Montage und Aufrüstung gebrauchter PCs. ECO-PC steht für sozial und ökologisch orientierte Beschäftigungs- und Qualifizierungsinitiativen, es fördert Kreativität und Engagement.

ECO PC hilft – z.B. den Refugees Emancipations

ECO-PC-2.JPGGelbe Wände, an den Seiten lange Tische mit Computern. Das ist das ComputerCafé von Refugees Emancipations. Die Computer, das Herzstück des Raumes, stammen aus dem Projekt ECO-PC, in dem sie von Inhaftierten der JSA Berlin repariert und an gemeinnützige Organisation weitergegeben werden - so wie die Initiative Refugees Emancipations. Es ist ein selbstorganisiertes Projekt von und für Flüchtlinge. Fachlich und strukturell soll es den Zugang zu Computern ermöglichen, damit aber vor allem die Möglichkeit mit Verwandten und Freunden zu kommunizieren, Informationen über die Lage in den Heimatländern und Recherchen zu Gesetzen und Regelungen zu machen oder auch an Lernmaterialen und Übersetzungen zu kommen. Refugees Emancipations setzt sich seit einigen Jahren dafür ein, in Unterkünften von Geflüchteten Internetcafés einzurichten und Computerkurse zu organisieren.

Wir sind weiter dringend darauf angewiesen, dass ausrangierte Computer, Computerzubehör und Ersatzteile gespendet werden. Unterstützen auch Sie die gute Sache.

Der Bedarf an Computern in Schulen und gemeinnützigen Einrichtungen ist weiterhin groß. Deren Finanzmittel sind knapp. Gleichzeitig mustern Unternehmen und Verwaltungen nach immer kürzeren Nutzungszyklen ihre Computer aus, die auf- und umgerüstet wieder verwendet werden können. ECO-PC übernimmt diese Arbeiten und vermittelt zwischen spendenwilligen Unternehmen und potentiellen Empfängern.
Wir danken allen Partnern für die Unterstützung unserer Arbeit.

Was Sie spenden können: ausgediente noch funktionierende PCs, Laptops, Flachbildschirme, Drucker und  Scanner.
Spenden von Privatpersonen nehmen wir nach wie vor entgegen. Aufgrund des Bearbeitungsaufwandes können wir jedoch nicht alles annehmen, sondern sollte folgenden Mindestanforderungen entsprechen:
PCs: Pentium IV oder höher (ab 2,5 GHz und 512 MB RAM)
Monitore: Flachbildschirm, 17" oder größer, ab darstellbarer Auflösung 1024x768.

Als Privatperson können Sie uns Ihre Spende nach vorheriger Terminvereinbarung vorbei bringen.

Ansprechpartner für IT-Technikspenden:
Andreas Weber (Berlin)

andreas.weber@evangelisches-johannesstift.de, +49 (0)30 264 762 -0
Veikko Alex (Brandenburg und Nordsachsen)
veikko.alex@evangelisches-johannesstift.de, +49 (0)355 48 88 305
JVA Cottbus-Dissenchen

Die Wille gGmbH verfügt über langjährige Erfahrungen als diakonischer Bildungs- und Beschäftigungsträger. Das Unternehmen entwickelt Projekte zur Unterstützung junger Menschen und Erwachsener bei der Verbesserung ihrer individuellen Berufschancen und Lebensperspektiven. Als interreligiös und interkulturell arbeitende Einrichtung orientiert sie sich am christlichen Menschenbild und steht in der Tradition sozialer Verantwortung.

Mehr zur Die Wille gGmbH erfahren Sie hier