Für ein Berlin, das nicht behindert

Die gerade veröffentlichte Broschüre „Gemeinsam in Berlin“ enthält eine Zusammenstellung von Berliner Restaurants, Cafés, Clubs und Veranstaltungen, die besonders unter dem Gesichtspunkt betrachtet wurden, inwiefern sie älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen einen barrierearmen Zugang ermöglichen.

Ziel der Behindertenhilfe des Evangelischen Johannesstifts und Mobidat – den Herausgebern der Broschüre – ist es, Menschen mit Behinderungen damit mehr Teilhabe an Gesellschaft und Kultur zu ermöglichen. „Wir engagieren uns für ein Miteinander, das Einschränkungen als Selbstverständlichkeit des menschlichen Daseins akzeptiert und für ein Berlin, das nicht behindert“ sagt Sylke Hölscher, Geschäftsführerin der Behindertenhilfe des Evangelischen Johannesstifts.

Auf 66 Seiten sind zahlreiche große und kleine Events, gastronomische Einrichtungen und interessante kulturelle Orte zu finden. Neben Informationen über Öffnungszeiten, Adressen und Angeboten, sind spezielle Angaben zu rollstuhlgerechten Eingängen, entsprechenden Aufzügen und Parkplätzen hervorgehoben.

Die Evangelisches Johannesstift Behindertenhilfe gGmbH ist ein gemeinnütziges Unternehmen des Evangelischen Johannesstifts, eine der traditionsreichsten Stiftungen in Berlin und den neuen Bundesländern. Mit Ihren Angeboten zum Leben, Wohnen, Arbeiten und rund 400 Mitarbeitenden unterstützt die Behindertenhilfe gGmbH in Berlin und Brandenburg Menschen mit körperlichen, geistigen und/oder Mehrfachbehinderungen.

Die Broschüre „Gemeinsam in Berlin“ können Sie telefonisch oder per E-Mail bestellen:
E-Mail: info.behindertenhilfe@evangelisches-johannesstift.de
Tel. 030 336 09-438

Kostenloser Download unter: www.behindertenhilfe-johann...