01.08.2019

Wir sind nun Teil der Johannesstift Diakonie

Zur Umbenennung unserer Dachmarke 

Liebe Patientinnen und Patienten,  liebe Besucherinnen und Besucher,  
 
ein neues Logo und neue Farben…   
 
Damit wird sichtbar, dass das  Wichernkrankenhaus ab sofort zur Johannesstift Diakonie gehört.  
 
Bereits im Januar 2018 hat sich unser Mutterunternehmen, das Evangelische Johannesstift, mit der Paul Gerhardt Diakonie zu einem gemeinsamen Unternehmen vereint. Seit dem 11. Juni dieses Jahres verbindet die beiden traditionsreichen Unternehmen nun auch ein gemeinsamer Name, der sie nach außen sichtbar zusammenführt.  
 
In einem sorgfältigen und partizipativen Prozess ist es uns gelungen, die Identitäten unserer über 60 Einrichtungen, zu denen auch das Wichernkrankenhaus gehört, zu einen. 
Neu erfunden haben wir uns dabei nicht, sondern vielmehr geschätzte und gemeinsame Aspekte beider Unternehmensphilosophien zu einem starken Ganzen verschmolzen.  
 
Mit vereinter Kraft tritt die Johannesstift Diakonie auf den Markt als ein vielseitiger Anbieter für Gesundheit und Soziales mit starken Vernetzungsstrukturen in sechs Bundesländern. Auch unter der neuen Marke bleibt das Ziel unserer 8.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 1.200 Ehrenamtlichen unangetastet: Gutes tun. Jeden Tag. Wir versorgen Menschen in allen Lebensphasen und machen dabei Nächstenliebe spürbar. Dabei wird unsere Arbeit von den Werten Professionalität, Vertrauen, Zuwendung und soziales Engagement getragen. 

Wir freuen uns darauf, Ihnen und den uns Anvertrauten auch in Zukunft als starker Partner zur Seite zu stehen und möchten Ihnen für Ihre Verbundenheit danken.  

Den Text zur Umbenennung finden Sie auch hier als PDF