Mobile Geriatrische Rehabilitation

Was ist Mobile Geriatrische Rehabilitation?

Bei einer mobilen geriatrischen Rehabilitation behandelt ein multiprofessionelles Rehabilitationsteam unter ständiger ärztlicher Verantwortung und Steuerung den Patienten in seinem gewohnten und ständigen Wohnumfeld. Dadurch erhalten Personengruppen Rehabilitationsleistungen, die bisher durch bestehende stationäre und ambulante Rehabilitationsformen nicht oder nicht optimal versorgt wurden.

Negative Einflüsse durch eine fremde Umgebung oder durch ungewohnte, fremde oder fehlende Alltagsroutinen werden durch das aufsuchende Angebot vermieden. Aufwändige Transferprozesse entfallen für den Rehabilitanden, da er in seinem unmittelbaren Lebensumfeld das Gelernte und Geübte umsetzen kann. Die örtlichen Gegebenheiten, Hilfsmittel und die Assistenz der Angehörigen oder Bezugspersonen können optimal einbezogen werden, so dass Ergebnisse unmittelbarer und nachhaltiger wirken. Die Behandlungen werden in den normalen Tagesablauf eingepasst. Aufwändige und belastende Transporte entfallen. Insbesondere für schwerst betroffene Patienten kann durch diese Rehabilitationsform eine höhere Selbstständigkeit und eine bessere Teilhabe am Lebensalltag erreicht werden.
 

PDF-Download_0.jpg Flyer der Mobilen Geriatischen Reahabilitation

 

Mobile Geriatrische Rehabilitation aktuell

 

Pressemitteilung

 

Das Team der Mobilen Geriatrischen Rehabilitation

Unter ärztlicher Leitung eines Facharztes für Geriatrie erbringt auf Basis eines Rehabilitationsplanes ein interdisziplinäres Team die Rehabilitationsleistungen. Zu dem Team gehören unfassend ausgebildete, erfahrene und rehabilitativ geschulte Therapeuten und Fachkräfte der Bereiche Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Rehabilitationspflege, Klinische Psychologie / Neurospychologie und Ernährungsberatung. Darüber hinaus berät und unterstützt der Sozialdienst in Fragen der häuslichen Versorgung, z.B. Beratung über Sozialleistungen, Anpassungen des Wohnumfeldes und Einsatz von Hilfsmitteln.

 

Antragsstellung

Bei Patienten in bisher stationärer Behandlung ist ein Antrag durch den behandelnden Krankenhausarzt erforderlich.

Antragsformular für Patienten in stationärer Behandlung

Bei ambulanten Patienten stellt der Hausarzt den Antrag über das Formular 60 / 61.

 

Weitere Informationen 
 

minimal_Logo_More.jpg
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Bundesarbeitsgemeinschaft Mobile Rehabilitation e.V. www.bag-more.de

 

Informationen des Diakonischen Werkes zum Konzept der Mobilen Rehabilitation finden Sie hier.

Die Mobile Geriatrische Rehabilitation ist Mitglied des Gerontopsychiatrischen Verbundes Spandau. Weitere Informationen finden Sie hier.